Schlanker Bauch durch Fettverbrennung

Ein schlanker Bauch für einen schönen Körper

Ein schön geformter Körper gehört heute zu unserem Schönheitsideal. Darum sind ein schlanker Bauch und ein definierter Sixpack heute auch für Männer ebenso wichtig, wie für Frauen. Mit der richtigen Ernährung und einer konstanten Übungsroutine kannst Du diese Ziele auch erreichen. Ein wenig disziplinierte Arbeit ist allerdings nötig, um deine Figur zu verbessern.

schlanker bauch frau

Ein schlanker Bauch bedarf der richtigen Ernährung

Wenn ein schlanker Bauch Dein Ziel ist, solltest du unbedingt auf eine angemessene Ernährung achten. Eine Ernährungsumstellung ist sinnvoll, da Du mit drastischen Diäten zwar oft ein paar Pfund abnehmen kannst, diese jedoch meistens schnell wieder zunimmst. Das führt zu einem Jo-Jo Effekt, der Dich frustriert und auch für Deine Gesundheit nicht gut ist. Es ist ratsam, einige Lebensmittel aus dem Speiseplan zu verbannen, die hauptsächlich dazu beitragen, dass Du Dein Bauchfett nicht loswerden kannst.

Dazu gehören in erster Linie Süßigkeiten und Backwaren, sowie alle Produkte aus weißem Mehl und fette Wurstwaren. Auch bei den Getränken solltest Du aufpassen. Alkohol enthält viele Kalorien und viel Zucker versteckt sich auch in Erfrischungsgetränken wie Cola und Säften. Fertigprodukte und Fastfood solltest Du ebenfalls so weit wie möglich vermeiden. Obst und Gemüse sind für Dich hingegen gut und bei Fleisch solltest du auf magere Varianten Wert legen.

Fettverbrennung ankurbeln

Bauchfett unterteilt sich in zwei Kategorien: Das subkutane Fett, das direkt unter der Haut liegt und das viszerale Fett, das sich innerhalb der Bauchhöhle an den Organen bildet. Bei einem Überschuss von Kalorien legt der Körper am Bauch Fettreserven an. Es ist jedoch recht schwer, gezielt nur am Bauch abzunehmen. Am besten ist es, Deine Fett Verbrennung anzukurbeln, so dass die Fettreserven abgebaut werden können.

Es gibt einige Lebensmittel, die Dir dabei helfen können.
Mandeln sind beispielsweise ein idealer Snack und können Chips oder ähnliche fetthaltige Snacks ersetzen. Sie sind reich an Proteinen und Ballaststoffen und können außerdem den Zuckerspiegel stabil halten, so dass Du Heißhunger vermeiden kannst.

Apfelessig kann Dir helfen, wenn Du Fett verbrennen möchtest. Mit einer Apfelessig Kur kannst du die körpereigenen Aminosäuren anregen, die eine bessere Verstoffwechslung von Fett ermöglichen und vermeiden, dass sich Fettpolster am Bauch ansetzen. Außerdem wird auch eine gesunde Verdauung gefördert.
Es gibt auch verschiedene Gewürze, die nach dem Essen deine Körpertemperatur erhöhen und auf diese Weise für einen höheren Kalorienverbrauch sorgen. Dazu gehören Pfeffer, Cayennepfeffer, Ingwer, Zimt und Kreuzkümmel.
Kokosöl kann mit seinen mittelkettigen Fetten ebenfalls zu einer höheren Fettverbrennung beitragen. Im Körper wird Kokosöl sofort zur Energiegewinnung genutzt und nicht in Fettpolstern gespeichert.

Proteinhaltige Lebensmittel können Dir beim Abnehmen ebenfalls wertvolle Dienste leisten. Zunächst einmal erzeugen sie ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl, so dass Du nicht so schnell wieder Hunger bekommst. Außerdem benötigt der Körper viel Energie, um die Proteine zu verdauen. So werden schon bei der Verdauung viele Kalorien verbrannt. Außerdem benötigt der Körper Proteine zum Muskelaufbau. Wenn Du Deine Bauchmuskulatur stärkst, wirkt der Bauch gleich viel schlanker, und natürlich benötigst Du den Muskelaufbau auch, wenn Du ein Sixpack erhalten möchtest.

Nicht zuletzt solltest Du auch daran denken, ausreichende Mengen an Flüssigkeiten zu Dir zu nehmen. Stilles Wasser und ungesüßter Kräutertee sind dazu am besten geeignet. So wird der Stoffwechsel angeregt und die Fettverbrennung kann optimiert werden.

Die richtige Trainingsroutine unterstützt einen schlanken Bauch

Ein schlanker Bauch lässt sich jedoch nicht allein durch eine Umstellung in der Ernährung erzielen. Um wirkliche Resultate erzielen zu können, musst Du Deinen neuen Ernährungsplan mit gezielten Übungen unterstützen, die zum einen das Bauchfett schmelzen lassen und zum anderen die Muskulatur aufbauen.
Wichtig ist es zunächst, sich viel zu bewegen, um allgemein Fett zu verbrennen. Spazierengehen, Radfahren, Joggen, Schwimmen oder auch Tanzen sind Aktivitäten, die den Kalorienverbrauch erhöhen und dafür sorgen, dass die Fettverbrennung eingeleitet wird. Solche Aktivitäten kannst du nach Belieben in Deinen Tagesablauf einbauen.

Wenigstens drei Mal in der Woche solltest Du jedoch ein spezielles Bauchmuskulaturtraining für die Frau absolvieren. So kannst Du am Bauch nicht nur Fett verlieren, sondern durch eine starke Bauchmuskulatur auch für einen straffen, attraktiven Bauch sorgen. Dazu musst Du doch nicht unbedingt ins Fitness Studio. Du kannst solche Übungen auch zuhause durchführen.

Die besten Bauchfett weg Übungen für zuhause

Es gibt viele Übungen für die Bauchmuskulatur, zu denen Du keine Geräte brauchst. Mit einer Sportmatte, die Du zuhause auf den Boden legen kannst, bist Du bereits bestens ausgestattet. Sehr effektiv ist beispielsweise der Hip Lift. Dabei legst Du Dich auf den Rücken und stellst die Beine hüftbreit auf. Dann hebst du die Hüfte an und senkst sie wieder ab, ohne dabei den Boden zu berühren.
Mit drei Durchgängen von je 15 bis 20 Wiederholungen erzielst Du schon ein gutes Training. Im Internet kannst Du noch viele weitere Übungen dieser Art finden und Dir auch Videos anschauen, die Dir dabei helfen, die Übungen auf korrekte Weise durchzuführen. Mit jeder Übung kommst Du dem ersehnten schlanken Bauch ein wenig näher.
Scroll to Top